Information

Fetale Echokardiographie

Die Untersuchung des kindlichen Herzens mit Ultraschall ist Bestandteil der weiterführenden Organ- Diagnostik.Die Beurteilung des Herzens, seiner Funktion und der Blutflüsse, erfolgt zwischen der 20. und 27. Schwanger-schaftswoche. Zu einem späteren Zeitpunkt ist die Diagnostik häufig durch die Lage des Kindes sowie durch die schlechte Schalldurchlässigkeit der Rippen beeinträchtigt.4 von 1.000 Kindern weisen einen schweren, operations-bedürftigen Fehler auf und ist die dritthäufigste Fehlbildung eines Kindes nach den Anomalien der Nieren- und Harnwege und den Skelettanomalien.

Was kann bei der Echokardiographie beurteilt werden?

In schwarz-weiß- Darstellung wird kontrolliert:
-Lage und Größe des Herzens
-Anatomie der Herzstruktur
-Funktion der Herzklappen
-Schlagfrequenz des Herzschlages
-Lage der großen arteriellen und venösen Gefäße

Mit der farbkodierten Doppler-Sonographie:
-Funktion der Herzkammern
-Herzscheidewände
-Blutflüsse im Herzen
-Blutflüsse in den großen arteriellen und venösen Gefäßen